Spur der fabelhaften Dinge


Eröffnung der Ausstellung am 20.03.2022

Geöffnet Mo+Do: 16-19 Uhr und So: 15-17 Uhr und nach telefonischer Anmeldung

Es gelten die 3G Regeln

Das Coronavirus hat seit März 2020 im Berufs- und Alltagsleben nahezu aller Menschen tiefe Spuren hinterlassen. Welche
Gegenstände sind den Menschen in dieser Zeit wichtig geworden? Dieser einfachen Frage gingen der Fotograf MUSTERER
und der Autor WETEKAM für das Projekt „Spur der fabelhaften Dinge“ im Jahr 2021 nach.

Fabelhafte Dinge Einladung

Unter dem untenstehenden Link finden Sie die Bestellmöglichkeit für den Katalog zur Ausstellung.

Bilder der Eröffnung

Fotos von Werner Musterer

Ein Kommentar

  1. Was für eine fabelhafte Ausstellung! Schön, dass die von Burkhard Wetekam und Werner Musterer gesammelten Geschichten neben dem ansprechenden Web-Auftritt nun auch eine Würdigung durch die Präsentation im analogen Kunstraum erhalten. Inge-Rose Lippok hat im Atelier LortzingART die fabelhaften Dinge so überraschend wie liebevoll in Szene gesetzt. Die gesammelten Momentaufnahmen erzählen in Wort und Bild nicht nur, wie Menschen in einer Pandemie sie selbst blieben oder zu sich fanden. Sie lassen Spuren folgen, die zum Herzen des Menschen an sich führen. DANKE für dieses wunderbare Projekt.
    Und Dank auch an Tatjana Prélevic für die außergewöhnliche Performance zur Vernissage.
    Dr. Simone Liedtke

Schreibe einen Kommentar zu Dr. Simone Liedtke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.