RENATE FOLKERS Sonntagsmatinee


Lesung mit der Autorin
11. Juni 2023 um 11:30 Uhr

Von Liebe & andren Katastrophen lautet das Motto, zu dem die aus Nordfriesland stammende Autorin Renate Folkers ihren Gästen Geschichten, Gedichte und kriminelle Entgleisungen in heiterer Form zu Gehör bringen möchte.

Renate Folkers wurde 1950 auf Nordstrand geboren. Über 50 Jahre lebte die Autorin in ihrer nordfriesischen Heimat. Nach ihrer Ausbildung in der Kommunalverwaltung blieb sie mit kurzen Unterbrechungen dem öffentlichen Dienst treu.
Mit dem Schreiben begann sie 2009, mit dem Ausstieg aus dem Berufsleben. „Meine ersten Texte entstanden, als ich schwierige Lebenssituationen zu verarbeiten hatte. Da war das Schreiben sehr hilfreich, ein gutes Ventil und der Einstieg in ein spannendes Autorenleben“, so die Schriftstellerin.
Insgesamt hat Folkers in unterschiedlichen Verlagen drei Kriminalromane veröffentlicht, zwei in hochdeutscher, einer in plattdeutscher Sprache.
2019 erschien die Anthologie SPUREN SICHERN mit Lieblingsgedichten und Geschichten. „Dieses Buch ist den Menschen gewidmet, die nicht verlernt haben den Zauber der schönen Dinge im Leben wahrzunehmen und sich an ihnen zu freuen,“ sagt Folkers. Die Autorin steht nach der Lesung bereit, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen und Fragen zu beantworten.
Man kann  sich auf einen heiteren literarischen Spaziergang in Lyrik und Prosa freuen…

Gefördert durch das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
Eintritt frei – gern Hutspende  
Bitte Platzreservierung unter Tel. 0179-963 4114

Lesung und Gespräch mit Verica Tričković

Gedichte und Texte moderiert von Dr. Sabine Göttel
Sonntag, 12. März 2023  um 17 Uhr

»LETZTENDLICH GEHT ES BEI VERICA TRIČKOVIĆ DURCHGEHEND UM DAS SELBSTBEGREIFEN UND UM DAS SELBSTARTIKULIEREN
 DER WELT GEGEN DIE UNMÖGLICHKEIT DES BEGREIFENS UND DES SPRECHENS.«
Dies sagt treffend Olga Martynova über Verica Tričkovićs Gedichte und Texte.

Krimilesung mit SUSANNE SCHIEBLE

Sonntag, 2. April 2023  17 Uhr
„Vorstadtidylle“  Lesung aus dem zweiten Krimi  rund um die Hauptkommissarin Williamson

Je heiler die Welt, desto tiefer der Abgrund …
Eigentlich könnte das Leben nicht schöner sein: Es ist Sommer, Hauptkommissarin Williamson und ihre Familie haben sich sehr gut in Hannover eingelebt und genießen die gemeinsame Zeit.
Da trifft die Nachricht ein, dass in einem Neubaugebiet bei Hannover ein Ehepaar in seinem Haus erschossen aufgefunden wurde. Der Doppelmord stellt Williamson und ihre Kollegen Grifo und Cohen vor einige Rätsel, denn jemand hat zusätzlich brutal auf den Ehemann eingeprügelt. Warum?
Je tiefer Williamson und ihr Team graben, desto weniger passt zusammen. Was die Hauptkommissarin schließlich zutage fördert, erschüttert sie zutiefst.
Und dann wird sie auch noch verfolgt und beobachtet …

Da Susanne Schieble nicht nur Autorin ist, sondern eine langjährige Theatererfahrung auf den Bühnen in und um Hannover vorzuweisen hat, trägt die
gebürtige Rheinländerin sehr lebhaft und mit Theaterelementen angereichert aus ihrem zweiten Roman vor.

Ein Lese- und Hörvergnügen der besonderen Art!
Das Projekt wird unterstützt durch das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover
Eintritt frei – gern Hutspende
Platzreservierung unter 0179-963 4114 oder info@irlippok.de