15 Jahre LortzingART Jubiläumsausstellung

„Der Weg führt und markiert…FRANZ BETZ – Lichtobjekte INGE-ROSE LIPPOK – Zeichnungen, Objekte#

Franz Betz
Mit der Rauminstallation „lichtkunst kunstlicht“ zum Symbolwert von künstlichem Licht, legte  Lichtbildhauer 1989 die Grundlagen für sein künstlerisches Schaffen. Die Erfindung des Lichtalphabet „alphabetz“ zehn Jahre später, der Skulpturenbaukasten „f-io“ und die „lichtbloobs“ sind Beispiele für seinen starken konzeptuellen und transdisziplinären Ansatz. Seine Werke weisen immer eine starke Beziehung zu Raum, Material und Architektur auf, in dem er künstliche Netzwerke und virtuelle Räume programmiert. Hier- zur Jubiläumsaussellung schafft er mit seinen Materialien wie Neonlicht, Gummischläuchen, Kunstrasen, Bauholz, Metallgittern etc „erleuchtend“ einen neuen LortzingART- Raum 

Inge-Rose Lippok
„heimaten “ ist das Thema seit einiger Zeit, das die Künstlerin in unterschiedlichster Weise neu interpretiert in Form, Größe und Material.
… Räume zu durchstreifen, sich darin zu verlieren, aber auch in sie einzugreifen, sie verändern, sie zu bergen…Assoziationen entstehen 
lassen und Fragen aufwerfen. …  In dieser Ausstellung werden die neuesten großformatigen Zeichungen gezeigt.

Kleine Kunstbarkeiten – Kunst aus 25 Jahren LortzingArt zum Erwerben

Nest der Geborgenheit

Kunst verbindet Menschen
Ein soziales Kunstprojekt des Stadtteilzentrums Roderbruch Hannover
Idee: Inge-Rose Lippok

Film Dokumentation zum Projekt von Werner Musterer

Die Künstlerin Inge-Rose Lippok hat viele Erfahrungen damit, unterschiedlichste Menschen in Kunstprojekten zusammenzubringen, ihre Themen aufzugreifen und mit ihnen sehenswerte Ausstellungen zu gestalten. Sich geborgen zu fühlen, ein Nest zu haben, sich in Sicherheit zu wissen ist ein universelles Bedürfnis, das in diesem Projekt das Thema eines Gruppenkunstwerkes aus Stoff sein soll.

Ausgangspunkt dieser Projektidee ist ein großer Fundus sehr hochwertiger Stoffe in einem Lager der Innenarchitektin Helga Janzon. Diese Stoffe stehen in 10 Nähworkshops zur Verfügung, zu denen Einzelpersonen und Gruppen im Roderbruch eingeladen werden: Menschen aus den Flüchtlingsheimen und Hochhäusern, Senioren, Kinder, Migrantengruppen, Jugendgruppen. Die Teilnehmenden lernen sich im Rahmen des Projektes kennen, werden unverzichtbarer Teil einer Gruppe, erfahren die Freude am gemeinschaftlichen Arbeiten, tauschen sich über Bedingungen von Geborgenheit und Nestwärme aus und schaffen zu diesem Thema ein Kunstobjekt, das als Wanderausstellung durch die Stadt geht.

Genäht wird mit der Nähmaschine und gestaltet wird mit dem Herzen: Das Kunstobjekt steht dabei genauso im Mittelpunkt wie das Zusammensein mit den anderen Menschen im Projekt.

Die Projektpräsentationen im Rahmen der Ausstellungseröffnungen werden die bunte Vielfalt im Roderbruch sichtbar machen und zeigen, dass man über soziale und kulturelle Grenzen hinweg Gemeinsamkeiten entdecken kann. Ein Nest der Geborgenheit braucht jeder Mensch. Und auch die Ausstellungsbesucher/-innen werden ihren Spaß haben, wenn sie sich in das Kunstobjekt zurückziehen und den Moment genießen können.

Geplante Präsentationen:

Neues Rathaus Hannover
Bürgersaal  21.10. – 5.11.2022

Kreuzkirche Hannover
Im Rahmen von WORT-KLANG-Beyond the Sound
27.November 2022

Stadtteiltreff Roderbruch Hannover
11. Dezember 2022

ars loci – Equality Kunstpreis NIENBURG 2020

9 nominierte Künstler stellen im Rathaus und in der benachbarten Kirche St. Martin aus.

WEGEN DES CORONA-VIRUS IST DIE AUSSTELLUNG ZUR ZEIT NICHT ZUGÄNGLICH

21. März-24. Mai 2020
voraussichtliche  Preisverleihung am 24. Mai 2020

Beitrag von Inge-Rose Lippok
Rathaus Nienburg, Äußerer Innenhof „BLAUE HEIMAT“

Acrylteile gebogen, Acrylfarbe fixiert

Beitrag von  Inge-Rose Lippok
St. Martinskirche Nienburg „heimaten“

Collagen in 7 Bodennischen in den Seitenschiffen

Material: Collagen auf Hartfaser mit Leinwandstücken, Transparent-folie, Handtüchern, Filz, Holzstücken, Gewebe, Acrylfolie

Auf dem Weg HimmelsKraft

Kloster Frenswegen, Nordhorn

Ausgestellt vom 21. Nov – 22. Dezember 2019

Klostergang: Objekte, Bilder, Installation
Klosterinnenhof: Außeninstallation „Himmel-greifbar“
Im Kellergewölbe: Rauminstallation mit Klang von Tatjana Prelevic

Bilder der Eröffnung vom 21. November